07.12.2012

Prüfung von Regalanlagen nach DIN EN 15635

Da Regalanlagen laut dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales zu Arbeitsmitteln gehören, müssen sie regelmäßig überprüft werden.

 
Innerhalb eines Unternehmens mit Regalanlagen in ständiger Benutzung ist es von Vorteil einen oder mehrere Mitarbeiter offiziell als Sicherheitsbeauftragte zu ernennen. Dieser ist fortan für das Lagersystem und dessen permanente Sicherheit verantwortlich. Die Instandhaltung der Regalanlagen beginnt mit täglichen Überprüfungen im Arbeitsalltag, ausgeführt von Lagermitarbeitern und Staplerfahrern. Eventuell erkannte Schäden können an den Sicherheitsbeauftragten herangeführt werden. Eine etwas genauere Sichtkontrolle sollte wöchentlich stattfinden und schriftlich festgehalten werden. Mindestens einmal jährlich besteht außerdem die Pflicht eine Experteninspektion sämtlicher Regalanlagen durchführen zu lassen. Nach DIN EN 15635 und BGR 234 müssen Einfahrregale, Durchfahrregale, Durchlaufregale, Fachbodenregale, Kragarmregale, Mehrgeschoßanlagen und Palettenregale von einer sachkundigen Person überprüft werden. Sachkundig ist, wer fundierte Kenntnisse und Erfahrungen über den Prüfgegenstand besitzt, insbesondere Mitarbeiter der entsprechenden Herstellungs- oder Wartungsfirmen.
Sollten keine ersten Anzeichen für Probleme der Anlage vorliegen, findet die Wartung vom Boden aus statt, ohne die Verwendung von Leitern oder Hubbühnen. Ein systematisches Vorgehen sowie die Protokollierung aller Erkenntnisse und Ergebnisse sind von großer Wichtigkeit.

 
Eine ordnungsgemäße Überprüfung sollte folgende Tätigkeiten enthalten:

  • Visuelle Inspektion vom Normalniveau ohne Verwendung von Steighilfen oder Hubbühnen
  • Sichtkontrolle auf Einhaltung der BGR 234 der gewerblichen Berufsgenossenschaften
  • Sichtkontrolle von Regalbauteilen auf erkennbare Verformungen und Beschädigungen gemäß DIN EN 15635
  • Visuelle Überprüfung des Regalaufbaus gemäß Spezifikation
  • Kennzeichnung beschädigter Bauteile und Beurteilung der Schäden
  • Abgleich der Regalbeschriftungen mit dem Regalsystem und dem vorhandenen Aufbau, inklusive der Aktualisierung aller Regalbeschriftungen und Lagerschilder zur Regalbelastung
  • Vergabe einer Inspektionsplakette
  • Erstellung eines Prüfberichtes sowie einer Stückliste für beschädigte bzw. fehlende Regalteile
  • Einweisung eines Sicherheitsbeauftragten, je Betrieb, vor Ort zur Durchführung der regelmäßigen unterjährigen Sichtprüfung

Nur durch wiederholte, professionelle Prüfungen und Instandsetzungen, können ein problemloser Betriebsablauf gewährleistet, Unfälle verhindert und Reparaturkosten gespart werden.

 
Entsprechende Regalbeschriftungen und Lagerschilder zur Regalbelastung sowie Prüfplaketten nach DIN EN 15635 finden Sie im Onlineshop der Brewes GmbH.

 

Prüfplaketten für Regalanlagen nach DIN EN 15635

 

Grundplakette für Regalanlagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.