10.02.2012

Pflegebetten Prüfpflicht

Elektrisch betriebene Pflegebetten unterliegen der unbedingten Prüfpflicht gem. BGV A3, DIN VDE 0751-1, DIN VDE 0701-0702, DIN EN 60601-2-38/A1, DIN EN 60601-1, MedBetreibV, MPG (Medizinproduktgesetz), DIN EN 1970:2000, Seitengitterprüfung.

 
Die Betreiber (Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Altersheime etc.) sollten die o.g. Wiederholungsprüfungen an elektrisch betriebenen Pflegebetten nach der BG-Empfehlung alle 6 Monate durchführen bzw. von befähigten Personen durchführen lassen. Desweiteren empfiehlt sich neben der Wiederholungsprüfung der elektrischen Teile der Pflegebetten, der flexiblen Stromzuleitung und Netzstecker, auch eine regelmäßige Prüfung der mechanischen Komponenten der Pflegebetten, dies sind z.B.:

 

  • Bettenteile auf Defekte, Beschädigungen oder Verschleißerscheinungen untersuchen
  • Aufhängung und Schließmechanismus der Seitenteile
  • Stellmechanismus des Kopfteiles
  • Abstände zwischen beweglichen Teilen innerhalb der normalen Fingerreichweite (DIN EN 1970:2000)

Um die Prüfungen auch nach außen für das Pflegepersonal gut sichtbar zu dokumentieren empfiehlt sich der Einsatz von Prüfplaketten. Geeignete Prüfplaketten finden Sie unter www.brewes.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.