20.01.2012

Haftverbesserung auf schwierigen Untergründen

Haftverbesserung von selbstklebenden Prüfplaketten auf schwierigen Klebeuntergründen

 
In manchen Fällen kann es schwierig sein eine Prüfplakette sicher und für den Nutzer gut sichtbar an einem Betriebsmittel zu verkleben. Manche Gehäuse bestehen aus thermoplastischen (niedrigenergetischen) Kunststoffen. Oft sind die Oberflächen mit einer Struktur versehen, welche auf Grund der Rauigkeit die Klebkraft von Prüfplaketten negativ beeinflusst. Kritische Verklebeuntergründe können auch bestimmte pulverbeschichtete Oberflächen oder Hammerschlaglacke sein.

 
Möchte man bei der Kennzeichnung auf Nummer sicher gehen, empfiehlt sich der Einsatz von Plaketten aus Spezialmaterialien wie die Qualitätsfolie „SN“ von brewes. (beziehbar unter Onlineshop „www.brewes.de“)

 
Bei extremen Anwendungsfällen können die Klebeflächen zusätzlich mit einem Primer vorbehandelt werden. Eine Primer-Vorbehandlung verbessert die Klebkraft von Plaketten oder Aufklebern um das bis zu 20-ig fache. Der Primer kann im Verklebebereich einfach mit einem Pinsel aufgetragen werden. Nach dem Trocknen des Primers kann die Plakette auf die Fläche geklebt werden. Primer sind im Brewes-Onlineshop bestellbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.