13.02.2017

Doppelte Sicherheit – Dokumentenfolie und Schutzlaminat

Aufkleber und Etiketten gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Großflächig, winzig, als Plakette, Dekoration, Beschriftung, bunt oder dezent schwarz/weiß. Im Alltag sind sie so oft vertreten, dass sie uns schon gar nicht mehr auffallen. Und doch sind sie durch nichts zu ersetzen. Sie inventarisieren, sortieren, organisieren und informieren. Prüfplaketten werden nach Inspektionen an Maschinen oder Geräten angebracht. Sie vermitteln so den Nutzern, dass die entsprechende Anlage sicher und funktionstüchtig ist.

 
Die Herausforderung

 
In manchen Branchen wird die Haltbarkeit und Lesbarkeit der Plaketten arg auf die Probe gestellt. In Werkstätten beispielsweise können Schmieröle oder starke mechanische Beanspruchung auf die Plaketten einwirken. Auch klinisch saubere Bereiche stellen hohe Ansprüche an die Widerstandskraft der Etiketten. Starke Reinigungsmittel oder andere Chemikalien können die Klebkraft und Lesbarkeit beeinträchtigen. Herkömmliche Prüfplaketten lassen sich einfach vom Untergrund ablösen und umplatzieren. So können beispielsweise ungeprüfte Maschinen mit einer Plakette versehen werden. Dadurch entsteht ein Risiko für jeden Nutzer, der unwissend an einer nicht geprüften Anlage arbeitet.

 
Die Lösung

 
Für solche Fälle gibt es allerdings eine Lösung: Prüfplaketten aus Dokumentenfolie mit Schutzlaminat. Zum einen sind da die positiven Eigenschaften der Dokumentenfolie zu nennen. Dazu zählt, dass diese Folienart manipulationssicher ist. Das heißt, sie lässt sich nach dem Verkleben nicht mehr in einem Stück abziehen. Somit können die Plaketten nicht einfach auf ungeprüfte Geräte oder Maschinen geklebt werden. Es wird ein Hochleistungs-Klebstoff verwendet. Die Dokumentenfolie hält daher auch problemlos auf schwierigen Untergründen, wie raue, verschmutzte oder apolare Oberflächen.

 
Nun kommen auf der anderen Seite noch die hervorragenden Eigenschaften des Schutzlaminates hinzu. Dieses wird über die Plaketten aus Dokumentenfolie geklebt. Zur Manipulationssicherheit und sehr guten Haftung kommen nun noch folgende Leistungsmerkmale hinzu:

 

  • Verbesserte UV-Beständigkeit
  • Erhöhte Kratzfestigkeit
  • Schutz vor Verschmutzung
  • Verbesserte Temperaturbeständigkeit
  • Beständigkeit gegen äußere Einflüsse wie
    • Witterung
    • Mechanische Beanspruchung
    • Chemikalien
    • Reinigungs- und Desinfektionsmittel
    • uvm.
  • Veredeltes Aussehen, brillante Farben durch glänzendes Laminat

Die verbesserte Optik ist besonders bei individuellen Prüfplaketten, die beispielsweise als Werbemittel mit einem Firmenaufdruck verwendet werden, von großem Vorteil. Es wird mehr Aufmerksamkeit erregt und die Lesbarkeit der Firmendaten bleibt jederzeit erhalten. Auch im medizinischen Bereich, wie Krankenhäusern oder Laboren, sind Prüfplaketten aus Dokumentenfolie mit Schutzlaminat sinnvoll. Der tägliche Einsatz von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln ist für das Plakettenmaterial durch das Laminat völlig unbedenklich. Auch in raueren Umgebungen, wie in Werkstätten oder auf Baustellen eignen sich die Prüfplaketten. Starke mechanische Beanspruchung, Schmutz oder Schmiermittel können der Optik und Haltbarkeit der Prüfplaketten nichts anhaben.

 
Die Plaketten aus Dokumentenfolie mit Schutzlaminat werden im Heft angeboten oder auch auf Rolle. Sie finden hier alle möglichen Ausführungen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.