13.05.2016

Bereits 2 Jahre gilt die neue Norm „DGUV“

Vor 2 Jahren ist das neue Regelwerk „DGUV“ erschienen. Herausgegeben wurde dies von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Dieser Spitzenverband hat sich 2007 aus den gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG) und dem Bundesverband der Unfallkassen (BUK) zusammengeschlossen. Durch die Fusion der beiden Verbände mit ihren eigenen Regelwerken entstanden Überschneidungen, die dank des neuen Schriftenwerkes „DGUV“ bereinigt und vereinheitlicht worden sind.

Im Mai 2014 wurden die bekannten Vorschriften BGV, GUV, BGI und BGG umbenannt. Diese Schriften zur Arbeitssicherheit tragen nun alle die Abkürzung „DGUV“ im Namen. Das DGUV-Regelwerk ist unterteilt in: Vorschriften, Regeln, Informationen und Grundsätze. Umfassende Vorschriften, Regeln, Informationen und Grundsätze der DGUV gewährleisten nachhaltigen Gesundheits- und Arbeitsschutz. Hauptziel der DGUV ist es, die Gesundheit der Mitarbeiter im Berufsalltag zu erhalten und Unfälle präventiv zu vermeiden. Bei der Kennzeichnung mit Prüfplaketten und Kabelprüfplaketten können sowohl die alten als auch die neuen Bezeichnungen genutzt werden. Bisher ist keine Übergangszeit für das neue DGUV-Regelwerk bekannt. Da der Inhalt der Schriften bis auf Weiteres gleich bleibt, ist es jedem selbst überlassen, für welche Kennzeichnung man sich entscheidet. Bereits gekaufte Prüfplaketten mit den alten Namen und Nummern müssen nicht entsorgt oder ausgetauscht werden. Bei einer Neuanschaffung ist es aber empfehlenswert, DGUV-Plaketten zu erwerben, um dem aktuellen Stand der Bezeichnungen gerecht zu werden. Die DGUV hat für eine bessere Orientierung in den Bezeichnungsänderungen eine übersichtliche Transferliste (tagesaktuelle DGUV Excelliste) erstellt. Die wohl bekanntesten Bezeichnungsänderungen sind:


BGV A3 -> DGUV Vorschrift 3

(Unfallverhütungsvorschrift Elektrische Anlagen und Betriebsmittel)

BGI 694 -> DGUV Information 208-016

(Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten)

Prüfplaketten mit den alten sowie neuen Namen erhalten Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.